zum Inhalt springen

&FRIENDS GASTSPIEL stärkt die überregionale Sichtbarkeit bestehender Produktionen.

Sepia Sepia

28.8.2021
Les Trucs, Sepia Sepia
Ort:
Hamburg
Spielstätte:
Stellwerk, Harburger Bahnhof
Art:
Konzert

Das Frankfurter Elektronik-Duo Les Trucs ist zurück mit Motivationsmusik für neuzeitliche Survivalists auf einer neuen EP („Wir zieh'n das Geld an wie ein Magnet“) und einer Konzertperformance zur Krisenbewältigung.

In Anlehnung an Vilém Flussers Philosophie des Menschen aus der Sicht des Anti-Menschen, eines Tiefsee-Ungeheuers namens Vampyroteuthis infernalis, spiegeln sie in „Sepia Sepia“ das gesellschaftliche Zeitgeschehen mit seinen Anforderungen an das Individuum in schillernden Farben und Klängen.

Tintenfischgleich erschaffen sie eine fluide Textur aus amorphen und mäandernden Klang-, Licht-, Text- und Körperformen. Mit eigens entwickelten Performance-Rucksäcken und LED-Strahlern am Körper, erproben Charlotte Simon und Toben Piel das adaptive System der Farb- und Formwandlung und besingen wechselndes Wetter, die Chirurgie, Rüdiger Nehberg und mit „Wir fahren Klaviere“ die marginalisierte Zunft der Musikinstrumentenspediteure.

Veranstaltungstermine:

Sa, 28.08.2021, ab 20:00 Uhr

Weitere Informationen:

Les Trucs sind zwei Humanoide und ein Haufen elektronischer Spielereien. Halb Fleisch, halb Draht. Halb Experiment und halb Pop. Mit ihren schnellen und energiegeladenen Liveshows baut das Frankfurter Duo eine Szenerie aus Geräuschen, Kompositionen, Stimmen und Tanz auf, die immer im Zentrum des Raumes stattfindet. Charlotte Simon und Toben Piel arbeiten seit 2008 unter dem Namen Les Trucs zusammen. Ausgehend von einem Kindergarten, einem Kunststudium und einer ordentlichen Punk/Hardcore-Ausbildung, begannen sie als Live-Band und setzten sich mit der Schnittstelle von musikalischem Happening und theatraler Produktion auseinander. Ihre Arbeit bezieht sich immer auf den umgebenden Raum und die Situation, in Form von Soundkonzepten für urbane Räume, Kompositionen für bewegte Chöre oder ein Science-Fiction-Manifest.Sie treten sowohl in Club- und DIY-Settings als auch in performativen und bildenden Kunstkontexten auf. Sie arbeiteten mit Regisseur*innen und Choreograph*innen wie Meg Stuart, Philippe Quesne, Contact Gonzos, Schorsch Kamerun, Florentina Holzinger u.a. zusammen und spielten Konzerte in ganz Europa, Russland, Israel und Japan. Zusammen mit Benjamin Bascom betreiben sie ein Kassettenlabel für experimentelle, elektronische Tanzmusik namens MMODEMM und organisieren Partys und Veranstaltungen in Frankfurt und im Ausland.

lestrucs.org

Credits:

Musik, Performance: Charlotte Simon, Toben Piel
Lichtdesign: Matthias Rieker

Förderung:

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Das Gastspiel Sepia Sepia ist Teil des Projekts FESTIVALFRIENDS. Dieses Projekt wird ermöglicht im Rahmen des Programms Verbindungen fördern des Bundesverbands Freie Darstellende Künste gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Aus dem Innenleben eines Staubsaugerbeutels

Hamburg
Sprechwerk
1.9.2021

52 Hertz

Hamburg
Zuhause
29.8.2021
31.8.2021
Keine weitere Einträge vorhanden.